Xanten - Sönke Städtler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sönke als "Rufus" im Römermuseum Xanten



Für das Römermuseum Xanten hat Sönke Ende 2007 (als "Rufus") zusammen mit Bernd Rumpf ("Sextus") eine Unterhaltung
zweier Römer über die "merkwürdigen Verhältnisse" in Germanien abgedreht.
(Regie: Jürgen Haas). Das Ganze in Original-Rüstung und.. auf Latein!

Zu sehen ist das Ganze nun dauerhaft im komplett neu gestalteten Museum.
>>Hier geht es zur Homepage des Museums! 

In der der "ZEIT" (37/2008 S.65) gab es im Sommer 2008 einen ausführlichen und lesenswerten Bericht
über die Neugestaltung des Museums!

Hier geht's zu dem Artikel (.pdf) 


Kurz nach der (Neu-)Eröffnung des Museums war Sönke vor Ort, und hat einige Eindrücke festgehalten.


Das Museum ist modern gestaltet, sehr anschaulich aufgebaut und spricht "alle Sinne" an.
Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall - wenn es auch Tage dauern würde, sich alles - also wirklich alles ansehen zu wollen.



>>
Jetzt folgt eine Kabine mit zwei Römern, die auf dem Monitor vor sich hin marschieren und
sich über die Germanen und ihre Sitten unterhalten.  Sie tun das auf Latein und unübersetzt.
Die Väter stehen mit ihren Söhnen davor.  »Guck mal, Soldaten. Die reden fremd.«
(DIE ZEIT)
<<          






VIEL SPASS IM RÖMERMUSEUM XANTEN! 




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü